Rückblick: 951. Kirchweih der Abteikirche auf dem Michaelsberg

25.09.2017 ❘ Es war ein schönes Fest zu einem würdigen Anlass: Am Altar zelebrierte ein Benediktiner gemeinsam mit Karmeliten, umringt von kleinen und großen Messdienerinnen und Messdienern, im gut gefüllten Kirchenschiff saßen Jung und Alt beieinander.

Prior Dr. Antony Kavunguvalappil OCD begrüßte die Gäste und betonte, dass sich die Karmeliten freuen, die Jahrhunderte alte Tradition, in dieser Kirche das Gotteslob zu feiern, fortsetzen dürfen.

P. Dr. Marcel Albert, Benediktiner aus der Abtei Gerleve, war in eben dieser Tradition als Hauptzelebrant eingeladen worden. Seine Predigt stellte er inhaltlich ganz in die Forderung von Papst Franziskus: Offene Kirchen statt verschlossener Türen! Kein Absichern aufgrund musealer Ansprüche und Sichern von Werten, sondern für die Menschen in ihren Bedürfnissen da sein und dafür auch Risiken eingehen.

Die Predigt von Pater Marcel können Sie hier als PDF-Dokument herunterladen.

Aber, das wusste auch P. Marcel, gerade die Abteikirche – Kirche der Karmeliten und des KSI - kommt diesen Ansprüchen wirklich nach. Kurz nach 7.00 Uhr morgens wird aufgeschlossen, schon damit Gäste pünktlich zu 7.30 Uhr-Messe eintreten können, um 20.00 Uhr fallen dann die Türen ins Schloss. Da ist viel Zeit und Stille, auch zur weiteren Teilnahme an der Vesper (18.15h) oder der Abendmesse (18.45h).

Der Gottesdienst wurde teilweise aufgezeichnet:


Dann folgte die Einladung des Vereins der Freunde und Förderer des Michaelsberges e.V. wie bei jedem großen Geburtstag auch im Anschluss noch ordentlich zu feiern. Im Foyer des Karmels war dank KSI gut aufgetischt. Bald wurde geschmaust, immer wieder auf das „Geburtstagskind“ angestoßen, aber auch der schöne Blumenteppich vom zurückliegenden indischen Erntedankfest bewundert.

Fröhlich klang der Abend mit dem Versprechen der Vereinsvorsitzenden aus: „Datum notieren! Am 22. September 2018 feiern wir wieder, dann die 952. Kirchweih!“ Schließlich ist es in der ganzen Gründungsgeschichte der Abtei auf dem Michaelsberg das einzige sichere Datum, von dem wir wissen, dass Erzbischof Anno aus Köln zur heiligen Handlung der Kirchenweihe auf dem Berg war.