Stiftung Benediktinerabtei Michaelsberg

Die Stiftung „Benediktinerabtei Michaelsberg“ ist eine rechtsfähige Stiftung bürgerlichen Rechts mit Sitz in Siegburg. Das zuständige Finanzamt hat sie als gemeinnützig anerkannt, so dass Zustiftungen und Spenden an die Stiftung steuerlich begünstigt sind.

Übergabe zwei neuer Corsas an die Patres der Unbeschuhten Karmeliten. Foto: Dirk Woiciech
Übergabe zwei neuer Corsas an die Patres der Unbeschuhten Karmeliten. Foto: Dirk Woiciech

Der generelle Zweck der Stiftung ist gemäß der Satzung die Förderung der Religion, der Jugend- und Altenhilfe, der Bildung und des Denkmalschutzes. Insbesondere fördert sie christlich-religiöse Präsenz auf dem Michaelsberg und damit verbundene liturgische, karitative und kulturelle Aktivitäten bzw. Aufgaben.

Die Stiftung wurde 2005 von einem Siegburger Bürger ins Leben gerufen. Er war dem damaligen Benediktinerkonvent sehr verbunden und wollte das Kloster auf dem Michaelsberg dauerhaft fördern, seinen baulichen Erhalt, den Unterhalt sowie Aktivitäten der Mönche.

Bespiele für geförderte Projekte seit 2012

  • Kirchenkunstführer für Kinder, erstellt von der Pfarrei St. Servatius
  • Stadtgeschichtliche Ausstellung mit Publikationen zum 950-jährigen Stadtjubiläum
  • Komplettierung der technischen Ausstattung des Klosters
  • Karmeltage der Karmeliter-Patres, jeweils am ersten Samstag jeden Monats
  • Anschaffung von zwei neuen PKW zur verbesserten Mobilität der Patres

Die Homepage der Stiftung Michaelsberg finden Sie hier: www.stiftung-michaelsberg.de